Details
   

Statistik und mögliche aktuelle

Wetterentwicklung Ju 2020

in Brandenburg / Booßen

 + Gewitterwarnung

geschrieben von Hans-Joachim Knußmann

 

Statistik und mögliche aktuelle Wetterentwicklung im Juli 2020 in Brandenburg.

 

NORMALER MITTELEUROPÄISCHER SOMMER, HÄUFIG WESTWETTERLAGEN
Aufgrund langjähriger statistischer Unterlagen aus den Jahren 1961 bis 1990, die amtlich weiterhin als Vergleichswerte genutzt werden, wurden für den Juli folgende mittlere Klimadaten ermittelt: Das Monatsmittel der Temperatur betrug im östlichen Brandenburg 18,0 Grad und im nördlichen Brandenburg 17,5 Grad. Die bisherigen Extremwerte erreichten als Höchsttemperatur 38 bis 40 Grad und nachts wurde ein Minimum bis plus 5 Grad gemessen. Die Zahl der Sommer-tage mit 25 Grad und mehr lag bei 12 und der heißen Tage mit 30 Grad und mehr bei 3. Im Durchschnitt fielen 50 bis 65 mm Niederschlag. Die Niederschläge waren auf 10 bis 15 Tage verteilt. Gewitter traten an 5 bis 8 Tagen auf. Die Sonne schien mit etwa 225 bis 245 Stunden. 2 bis 3 Tage blieben trüb und damit ohne Sonnenschein.
Weitere statistische Unterlagen, Wettermodelle und die augenblickliche globale Großwetterlage
vermitteln uns folgende voraussichtliche WETTERENTWICKLUNG im Juli 2020:
Normalerweise werden im Juli oft die höchsten Temperaturen des Jahres erreicht. Gewitter-häufigkeit mit Sturmböen und kräftigem Platzregen haben meist im Juli ihren Höhepunkt. Mit einem Anteil von 50% treten West- und Nordwestwetterlagen auf, während Hochdrucklagen an nur wenigen Tagen zu erwarten sind. In vielen Jahren entscheidet sich das weitere Sommerwetter zwischen dem 27. Juni und 7 Juli. So wie sich die Wetterlage einstellt wird mit einer Eintreffwahrscheinlichkeit von 70 bis 80% der Sommer bis in den August hinein. In diesem Jahr zeigt sich eine wechselhafte West- bis Südwestlage. Damit dürfte der weitere Sommer wechselhaft bleiben. Es gibt einen Wechsel zwischen sommerlich warmen Tagen, die abgelöst werden durch Tiefdruckwetter mit schauerartigen teils gewittrigen Niederschlägen mit Abkühlung. Längere trockene und heiße Phasen sind voraussichtlich nicht zu erwarten.
Der Juli beginnt mit einem ausgedehnten Tiefdruckgebiet über Skandinavien. An seiner Südseite hält der Zustrom mäßig warmer Luftmassen aus dem Westen und Südwesten an, eingelagert sind einzelne Ausläufer. So wird es neben längeren sonnigen Abschnitten starke Bewölkung mit einzelnen schauerartigen und gewittrigen Regenfällen geben. Die Temperaturen erreichen 20 bis 25 Grad. Es weht ein mäßiger südwestlicher bis westlicher Wind. Der gesamte weitere Monat wird geprägt von Tiefdruckgebieten, die vom Nordatlantik nach Skandinavien ziehen. An ihrer Südseite wird nur kurzzeitig recht warme Luft aus dem Südwesten mit etwas über 25 Grad Brandenburg erreichen, überwiegend wird mäßig warme Meeresluft mit 18 bis 24 Grad den Wetterablauf bestimmen. Eingelagerte Tiefdruckstörungen bringen neben sonnigen Abschnitten auch einzelne schauerartige und gewittrige Regenfälle. Der mäßige in Gewittern stark böig auffrischende Wind weht meist aus südwestlicher bis westlicher Richtung. Eine längere Hochdrucklage mit sonnigem Sommerwetter ist nicht in Sicht. Örtliche Gewitter können unwetterartig mit kräftigen Regengüssen, starken Windböen und sehr vereinzelt eng begrenzt mit Hagel auftreten.
Damit wird die mittlere Juli-Temperatur und die Niederschlagsmenge voraussichtlich nahe dem langjährigem Mittelwert liegen.
Sehen wir uns das Wetter in einigen Urlaubsgebieten an, so wird es besonders an den Küsten der Ost- und Nordsee recht wechselhaft mit Temperaturen von nur 17 bis 23 Grad werden. Neben einer hohen Niederschschlagswahrscheinlichkeit gibt es nur vorübergehend sonnige Abschnitte. Die Wassertemperaturen werden je nach Windrichtung bei 18 bis 21 Grad liegen. Nach Süden, besonders in Richtung Alpen ist zeitweise freundliches und warmes Wetter in Aussicht. Die höhere Niederschlagswahrscheinlichkeit besteht im Nordstau der Alpen. Die Temperaturen werden in den Tälern oft 25 Grad erreichen und teils übersteigen.
In den Mittelmeerländern wird unter Hochdruckeinfluß zeitweise sonniges Wetter erwartet, hier und da sind vereinzelte kräftige unwetterartige Gewitter möglich. Die Temperaturen werden bis 30 Grad steigen, zeitweise auch bis 35 Grad. Die Wassertemperaturen erreichen 25 Grad, teilweise auch etwas darüber.


Wetterservice Knußmann